Nacht der Bibliotheken 2015

„e-Motion – Bibliotheken bewegen“, das war das Motto für die 6. Ausgabe der „Nacht der Bibliotheken“. Und viele bewegten sich in der Bücherei. Cross-Boccia – eine neue Sportart – wurde gespielt, es wurden Softbälle benutzt und es ging quer durch die ganze Bücherei. Ein Turnier zwischen Jugendlichen und Erwachsenen entschied die Jugend für sich. Alle hatten viel Spaß dabei. Auch „Bauch, Beine, Po“ konnte im 3.Stock ausprobiert werden. Bibliotheken bewegen, sie verändern sich, die neue Technologie etabliert sich und in der Bücherei trifft man Gleichgesinnte, die Literatur lieben. So kam man auch ins Gespräch bei einem Glas Wein und leckeren Snacks vom Büffet.

Musikalisch wurde der Abend gestaltet vom Duo M, Markus Dassmann und Michael Neumann. Wunderbare Gitarrenmusik jeglicher Art sorgte für einen Ohrenschmaus.

Bastian Bielendorfer hat viele Besucher in die Bücherei gelockt und sie wurden nicht enttäuscht. Fast 2 Stunden lang strapzierte er die Lachmuskeln der Anwesenden, war es doch einfach zu komisch, was er über sein Leben als Lehrerkind zu berichten hatte. Er las kleine Passagen aus seinem Buch „Mutter ruft an“ – der tägliche Anschiss unter dieser Nummer. Viele ließen sich ein Buch signieren. Alle gingen mit einem Dankeschön für diesen schönen Abend nach Hause. Büchereien sind nicht ruhig und langweilig, sondern sie können erfreuen und beflügeln.

Wir danken der Schmidt-Gruppe für die Unterstützung.

Kommentare sind abgeschaltet.