Nacht der Bibliotheken 2017

Das Motto der 7. Nacht der Bibliotheken war „The Place to be“. Unsere Bücherei wurde zu einem Treffpunkt vieler Bürgerinnen und Bürger.

Das Programm war vielseitig. Günter Burchert las und trug Gedichte, Reime usw. von Heinz Erhardt vor. Seine Mimik und die Gesten sorgten für Leben auf der Bühne. Mit seiner eigenwilligen Gestaltung des Programms begeisterte er sein Publikum. Rund 200 Zuschauer wollten sich „Noch’n Gedicht“ nicht entgehen lassen.

Danach lockte der Crescendo-Chor unter der Leitung von Helmut Kathmann die Gäste singend in den 1. Stock, wo eine musikalische Reise von Abba bis Udo Jürgens das Publikum begeisterte.

Noch einmal Lachen mit Günter Burchert und danach „Rudelsingen“. Es gab kein Halten mehr. Der Text wurde an die Wand geworfen und schon sangen alle begeistert mit.

Unser Buffet wurde in diesem Jahr von 12 Frauen des internationalen Frauenforums mit Köstlichkeiten aus aller Herren Länder bestückt, das keine Wünsche offen ließ.

Lachen, Singen und gut essen – das macht einfach glücklich. Und das geht auch in einer Bücherei, jedenfalls hat dieser Abend das bewiesen. Die Bücherei ist eben auch ein Wohlfühlort.

Alle Bilder wurden von Gabi Küthe gemacht.

Kommentare sind abgeschaltet.