Treffpunkt Literatur 2014

In diesem Jahr hatte das Sommerprogramm den Titel „Wagemut“. Die Reihe begann mit dem Autoren, Kabarettisten, Sänger und Hörspielsprecher Sven Görtz. Er präsentierte abwechslungsreich die faszinierende Welt des Paulo Coelho, der von der Militärjunta wegen kritischer Texte inhaftiert wurde. Nach seiner Entlassung veränderte Coelho sein Leben radikal und pilgerte den Jakobsweg. Sven Görtz führte die Zuhörer mit seiner wunderbaren Stimme einfühlsam auf die Spuren von Coelhos, der sich selber immer wieder als Suchenden bezeichnet hat. Die Gitarrenmusik rundete das Programm ab.

„Brennpunkt Nahost“, so heißt das neue Buch von Jörg Armbruster, das Thema des Abends war. Sein Vortrag in der vollbesetzten Stadtbücherei war brillant, ein schweres und ernstes Thema für alle verständlich vorgetragen und erklärt. Mit welchen Konsequenzen müsste evtl. auch die westliche Welt  rechnen, wenn die Situation in Nahost endgültig eskalieren würde? Er nahm die Zuhörer mit, viele Gäste hätten noch viel länger zuhören können.

Für Stephan Benson war es ein Besuch in der Heimat. In der Bischofsmühle las er „Taifun“ von Josef Conrads. Er ist ein renommierter Hörbuchsprecher und gefragter Interpret bei literarischen Veranstaltungen als auch Schauspieler, der in Krimireihen und ambitionierten Film- und Fernsehproduktionen zu sehen ist. In seinen meisterlichen Erzählungen spürt Josef Conrad den großen Themen des Menschseins nach: Bewährung, Versagen und den möglichen Verlust der Menschlichkeit unter extremen Bedingungen. Die atemberaubende Geschichte über eine in Seenot geratene Schiffsmannschaft schildert sprachlich brillant den Aufruhr der entfesselten Naturgewalten und die Bewährung menschlicher Charaktere, die durch die Herausforderung weit über sich hinauswachsen.

Den Abschluss machte das Duo Ladybirds mit Kriminaltango, eine energiegeladene Revue mit Kriminalgeschichten, Balladen und viel Musik, die für mörderischen Spaß sorgte. In der VR-Bank wurde das Publikum passend zum Ba Ba Banküberfall begrüßt. Mit von der Partie waren die zwei singenden und spielenden Handpuppen: Salina – die zauberhafte Schlangendiva, die Gedichte von Wedekind und Schiller rezitiere sowie Götz E., er rappte Balladen zu groovigen Pianosounds. Ein begeistertes Publikum bedankte sich mit viel Applaus für diesen Abend.

Kommentare sind abgeschaltet.